Hier können Sie Ihr Kind für die Krippe oder für einen der Kindergärten anmelden.

Anmelde-Formular zum Runterladen

Anmeldeverfahren (s.u.) zum Runterladen

Aufnahmekriterien zum Runterladen

 

 

Anmeldeverfahren

Voranmeldung

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich.
Eine Anmeldung bedeutet jedoch nicht, dass das Kind auch aufgenommen wird. Die Aufnahme des Kindes gilt erst mit Abschluss des Betreuungsvertrages als verbindlich für beide Seiten.

Die freien Plätze werden nach den vom Träger festgelegten Aufnahmekriterien vergeben – insbesondere, wenn der Bedarf das Angebot übersteigt. Dies gilt in erster Linie für unter dreijährige Kinder, für die es bundesweit gesehen zu wenig Plätze gibt. Kinder haben wohl nach Vollendung des ersten Lebensjahres bis zum Schuleintritt einen Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung – aber nicht auf einen bestimmten Platz.

Für die Anmeldung eines Kindes in unseren Kindertageseinrichtungen sind für die Eltern folgende Schritte notwendig:

  • Die persönliche Kontaktaufnahme mit der Kita-Koordination.     
  • Vorlage einer schriftlichen Anmeldung (Anmeldeformular)

    • auf der Anmeldung kann die Wunscheinrichtung und Betreuungszeit ausgewählt werden
    • gerne kann vor der schriftlichen Anmeldung auch die Wunscheinrichtung nach Terminabsprache mit der Kita-Koordination besichtigt werden

  • Nach Eingang der Anmeldung wird ihr Kind in der entsprechenden Anmeldeliste für eine Aufnahme in der Wunscheinrichtung vorgemerkt.
  • Da nahezu alle Kinder gleichzeitig bei verschiedenen Trägern angemeldet werden, findet einmal im Jahr (März/April) ein Wartelistenabgleich zwischen der Stadt Sindelfingen und der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinde statt (der Wartelistenabgleich erfolgt anonymisiert und datenschutzkonform).
  • Bis Ende April (ca. 3 Monate vor Beginn des neuen Kindergartenjahres) erhalten Eltern dann eine verbindliche Zu- oder absage für das nächste Kindergartenjahr,  das jeweils im September beginnt.
  • Rechtzeitig vor der Aufnahme vereinbart die Hausleitung einen Termin mit den Eltern, um den Betreuungsvertrag und die Eingewöhnung zu besprechen. 


Wichtig:
Eine Platzzusage ergibt sich aus den Aufnahmekriterien. Jedes Kriterium ist für sich zu gewichten. Die Aufzählung stellt keine Rangfolge dar.

Kinder, die nach Vollendung des 3. Lebensjahres in einen Kindergarten wechseln, benötigen eine erneute Anmeldung über die Kita-Koordination. Ein neuer Betreuungsvertrag ist abzuschließen.

 

 

Achtung:

Der Wechsel von einem Krippenplatz ist mit einem Anspruch auf einen Kindergartenplatz verbunden. Dieser Anspruch gilt jedoch nicht für eine bestimmte Einrichtung oder Kindergartengruppe.

Plätze von Kindern, über deren frühere Einschulung noch nicht entschieden ist, können erst nach der Entscheidung der Grundschule vergeben werden.

Vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder, die keine Grundschulförderklasse besuchen, werden in ihrer bisherigen Tageseinrichtung weiterbetreut.

Wenn Plätze frei sind, werden Kinder auch kurzfristig aufgenommen.

Über die Platzvergabe entscheidet die Kita-Koordination. Einzelfälle werden nach Rücksprache mit dem Träger beraten und entschieden.